Das Kunstnetz International stellt junge Kunst aus der ganzen Welt vor.

Es will Kontaktstelle für Kultureinrichtungen im Bereich der Bildenden Kunst und junge Künstler im Altersbereich bis ungefähr 35 Jahren sein.

Die im Kunstnetz International vertretenen Künstler stellen eine Bestenauswahl der Bewerber dar, die sich in den vergangenen Jahren beim Künstlerdorf Schöppingen um ein Stipendium beworben haben.

Info:

Mit der Bewerbung für ein Stipendium im Künstlerdorf Schöppingen haben Sie sich ausdrücklich unter der Rubrik "Public Profile" damit einverstanden erklärt, dass Ihr Daten öffentlich gemacht werden dürfen. Sie können dieses Einverständnis jederzeit zurückziehen. Wir bitten dann um eine kurze Benachrichtigung unter info@stiftung-kuenstlerdorf.de

All featured artists in the Kunstnetz International gave their permission to a public presentation in their applications for scholarships at the Künstlerdorf Schöppingen. If you are one of the presented artists and you want to revoke your permission please contact us via email to info@stiftung-kuenstlerdorf.de and we will remove your profile and work from the Kunstnetz International.

Wir weisen aber an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich daraufhin, dass das Projekt "Kunstnetz International" ein völlig unkommerzielles Instrument der individuellen Künstlerförderung ist. Sein Ziel ist es, mittels seiner enormen Reichweite hochqualifizierten, zumeist jungen Künstler/Innen ein Forum zu bieten, damit ihre Arbeit bekannter wird. Es ist eine zusätzliche Basis für zukünftig mögliche Ausstellungen, Verkäufe, Stipendien und Projekte. Primäre Aufgabe des Kunstnetzes ist es im Sinne der Künstlerförderung deshalb, möglichst viele Kunstinteressierten auf die herausragende künstlerische Arbeit der im Kunstnetz vorgestellten Künstler aufmerksam zu machen. Sie ist also eine Art "Appetitmacher" auf Archivbasis, die bei gewecktem Interesse zu den ständig aktualisierten homepages der Künstler weiterleiten soll. Sie versteht sich nicht als hochaktuelle Bestandsaufnahme der jeweiligen künstlerischen Arbeiten, so dass auf weitergehende redaktionelle Arbeiten verzichtet wird.

Aktuell sind 3615 Künstler aus 137 Ländern vertreten.